Freitag, 29. April 2011

Rezension in "Die Sprechblase 221"

Für alle, die das Magazin noch nicht kennen: Die Sprechblase ist ein Comicmagazin über die "Welt klassischer Comics". Für die aktuelle Ausgabe durfte ich eine Rezension beisteuern. Daneben gibt es wieder zahlreiche interessante Artikel, Interviews, Comic-Strips und News.

Schon im Vorwort zu Die Sprechblase 220 hat Chefredakteur Gerhard Förster ein Special über den Luc Orient-Zeichner Eddy Paape angekündigt. Ob der Artikel über die Zeichner-Legende dann aber tatsächlich in Die Sprechblase 221 erscheinen wird, war noch bis vor kurzem völlig unklar.

Nun ist die neue Ausgabe erschienen - und tatsächlich ziert eine Szene aus dem SF-Klassiker Luc Orient das Cover der Sprechblase und kündet damit den Leitartikel über den 90-jährigen Eddy Pappe anlässlich der angekündigten Gesamtausgabe im Ehapa Verlag an.

Mein Beitrag ist eine Besprechung über die Neuauflage von Kamikaze D'Amour von Jamiri, die im Verlag Edition 52 erschienen ist.


Samstag, 23. April 2011

Die Brüder Strugatzki

Hier ist noch ein kleiner Teaser auf meinen Beitrag über die klassischen SF-Autoren Arkadi und Boris Strugatzki für das phantastisch!-Magazin No. 42 (durch Anklicken vergrößert sich der Auszug):

Donnerstag, 7. April 2011

Comic Report vorbestellbar

Es dauert nicht mehr lange und der COMIC REPORT 2011 erscheint endlich. Zwar mit einer kleinen Verspätung (Anfang Mai anstatt April), aber egal! Wer sich nicht gedulden kann oder auf Nummer sicher gehen will, der kann sich jetzt schon vorab ein Exemplar sichern.

Das Jahrbuch, das den Comic durch eine tiefgehenden Marktanalyse, aber auch durch ausführliche Artikel und Rezen-sionen unter die Lupe nimmt, kann ab sofort in der Edition Alfons (bekannt von REDDITION) vorbestellt werden.

Hier ist eine ausführliche Vorschau auf die Rubriken Titel und Dossier (Jerry Spring),  Events und Jubiläen (z.B. mein Artikel "25 Jahre Comicplus+ Durch dick und dünn"), Entwicklungen 2010 (z.B. meine Artikel "Die »Gelbe Reihe« Comicforschung bei Bachmann" und "COMIX: Die Comic-Zeitung. Sammeln oder Wegwerfen?") und Marktanalysen.

Erste Leseproben auf der Online-Seite geben einen Vorgeschmack auf die hohe journalitische Qualität der Texte. Der COMIC REPORT schließt jedenfalls eine Lücke innerhalb der deutsprachigen Comic-Szene und gibt einen Überblick, der in Zeiten des Internets durch einen unsystematischen Datendschungel und unsor-tierte Infoflut herrscht.