Dienstag, 2. August 2011

Lektorat bei eidalon


Ich hab' noch gar nicht geschrieben, dass ich inzwischen auch Lektor bin. Also: ich lektoriere für den eidalon Verlag - so jetzt ist es raus.

Was der Verlag, zu dem auch die Imprints Comickat und Modern Tales gehören, gerade so treibt, kann man am besten in einem Interview mit Stefan Pannor (Pressesprecher, Übersetzer, Redakteur) lesen, das Matthias Hofmann für Comic Report Online geführt hat.

Kindercomic Novotopia

Es freut mich, dass mein erstes Lektorat der Kindercomic Novotopia geworden ist. Denn der Autor und Zeichner dieser SF-Fantasy-Serie stammt (wie ein Teil meiner Vorfahren) von den Philippinen. Rod Espinoza ist ein prämierter Kindercomickünstler.

Seine erste bekanntere Arbeit war The Courageous Princess (dt. Die mutige Prinzessin; Comikat). Dieser Kindercomic führte zu Nominierungen beim Ignatz Award 2000 in den Kategorien "Vielversprechendes neues Talent" und "Bester Künstler". 2002 wurde der Titel in der Kategorie "Bester Titel für junge Leser" für den Eisner Award nominiert.


Nun ist Novotopia als E-Comic erschienen. Der erste Band "Die falsche Prinzessin" kann kostenlos heruntergeladen werden. Alle weiteren Titel (bisher Band 2 "Drei tapfere Retter") sind dann kostenpflichtig (1,99 $).

Inhaltlich geht es um den bewährten Kampf "Gut" gegen "Böse" in einem Post-Wissenschafts-Zeitalter, in dem die Magie und die alternative Energie (die Flugschiffe werden mit Windkraft angetrieben!) zurückgekehrt ist. Das Besondere an Espinozas Artwork ist seine Vorliebe für Widescreen-Bilder, die unmittelbar an die Ästhetik aus Animes von Hayao Miyazaki (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland) erinnern.
Novotopia wurde für den Max-und-Moritz-Preis 2006 in der Kategorie "Bester Comic für Kinder" nominiert. Die Teile 3-5 sind übrigens auch schon lektoriert und dürften demnächst erscheinen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen