Mittwoch, 14. März 2012

Vorwort zum Baru-Band "Schönes neues Jahr"


Mit Schönes neues Jahr ist ein Sammelband von Baru erschienen, der drei kurze Geschichten enthält. Die Graphic Novel enthält keine neue Comicstoffe des französischen Autoren und Träger des "Grand Prix" des Comicfestivals in Angoulême, sondern Kurzgeschichten aus dessen Frühwerk.

Dreimal Sozialkritik, dreimal Schwarzweiß, dreimal Rock 'N Roll!

 In den beiden titelgebenden Anti-Utopien wagt Baru einen Blick in die düstere Zukunft Frankreichs. In den verschiedenen Versionen von "Schönes neues Jahr" kommen Rechtsextremisten an die Macht  und machen Jagd auf Ausländer und in der Kurzgeschichte "Irische Ballade" bekommen es protestantische Rock-Musiker mit gewaltbereiten Katholiken zu tun, Shakespeare-Drama inklusive.

Baru steht für eine filmische Erzählweise, sozialkritische Themen und ein ausdruckstarkes Artwork. Eine digitale Leseprobe steht Online. Die aufmerksamen Leser meines Blogs wissen, dass 2011 mein Baru-Kurzportrait in der Sprechblase erschienen ist.


Das Vorspiel

Bei Schönes neues Jahr durfte ich das Vorwort schreiben - einen Blick auf die erste von zwei Seiten gibt es hier auf meinem Blog (durch Öffnen im neuen Tab/Fenster mit Rechtsklick vergrößert sich die Abbildung).

Schönes neues Jahr 
s/w, 144 Seiten Klappenbroschur, 15 EUR, Edition52 2012, ISBN 978-3-935229-89-0