Donnerstag, 28. Juni 2012

Ausstellung in Höchberg

Kleine Galerie


Kunst und Kultur haben einen schweren Stand. Da muss man manchmal auch zu unkonventionellen Mitteln greifen. So hat der Künstler Eberhard Tröst in Kooperation mit dem Höchberger Eiscafé La Gondala unter dem Motto "KultU(h)r für und in Höchberg" eine "Kleine Galerie" eröffnet. Höchberg liegt einen Steinwurf weit von Würzburg entfernt und seit Juni 2012 stellt das Café bildende Kunst im Monatsturnus aus.



Im Juli hängen dort ein Großteil meiner Arbeiten, wobei es sich um ältere und neue Werke handelt, die keine in sich abgeschlossene Thematik behandeln. Oben sieht man die beiden Stellflächen. Unten sind neuere Ölbilder  aufgelistet, die nicht im Blog-Portfolio aufgelistet sind (Vergrößerung durch Rechtsklick im neuen Fenster/Tab öffnen).

Alpha


Zunächst ein Triptychon zum Thema "Geburt" (leider habe ich beim Fotografieren etwas Schatten auf die Bilder geworfen):

 
 Triptychon: Geburt
Öl auf Leinwand, 50x40cm


Die "orangene" Reihe

Hier eine Reihe kleinformatiger und thematisch leicht zusammenhängender Arbeiten:

Brandung
Öl und Cord auf Leinwand, 30x40cm


 Wurzeln
 Öl auf Leinwand, 30x40cm

Ruhe
Öl und Cord auf Leinwand, 24x30cm

Einklang
Öl auf Leinwand, 30x24cm

Hoffnung
Öl und Cord auf Leinwand, 30x30cm


Das Copyright der Bilder liegt beim Künstler. Jede Form der Reproduktion oder Verwendung, auch ausschnittsweise, darf ausschließlich unter Absprache erfolgen.

Donnerstag, 21. Juni 2012

Teaser auf Zack #157


In der Juli-Ausgabe des Zack-Magazins gibt es neben Rezensionen, Neuigkeiten und jeder Menge Comics (u.a. Damocles: Perfect Child, Nico 2, Valentine Pité) auch ein ausführliches Interview mit Gerhard Förster (Herausgeber der Sprechblase). Hier ist das Editorial.

Cowboys und Aliens


Von mir stammt diesmal ein "Nachruf auf Jean Giraud - Der Mann mit den zwei Gesichtern". Giraud alias Gir/Moebius erlag 2012 seiner Krebserkrankung und ich hab' versucht, das opulente Lebenswerk in seiner Breite und Tiefe zu erfassen. Auf dreineinhalb Seiten kann das dennoch nur ein Überblick und eine Zusammenfassung der Fakten sein.

Die erste Seite des Artikels ist unten in der Grafik als Teaser einsehbar (zur Vergrößerung mit Rechtsklick in neuem Tab/Fenster öffnen!).



Montag, 11. Juni 2012

Teaser auf die erste Alfonz-Ausgabe



Schon wieder ein neues Comicmagazin? Braucht die Comicszene das etwa? Gibt es nicht schon genug davon? Die Antwort lautet kurz und knapp: nein. Der Ansturm auf den Stand der Edition Alfons beim Comic-Salon Erlangen 2012 hat jedenfalls sämtliche Zweifel in den Wind geschlagen.


Nach zwei kostenlosen digitalen "Nullnummern", die man nach wievor herunterladen kann, ist nun die erste Printausgabe von Alfonz - Der Comicreporter erschienen. Zum Debüt des vierteljährig erscheinenden Fachmagazins haben die Macher sogar noch 16 Extraseiten draufgepackt, die über aktuelle und demnächst erscheinde Comictitel oder brisante Comicthemen informieren.

Das Debüt im Medienspiegel


Das Aufsehen um Alfonz hat die Comicszene verlassen und bereits zu einer Besprechung in einem Comic-Salon-Bericht auf der Online-Seite von N-TV, einem ausführlichen Artikel der F.A.Z. (Print) und zu einem Interview mit Volker Hamann (Herausgeber) bei DeutschlandRadioKultur geführt.

Geld fürs Comiczeichnen?


Von mir stammt ein fiktionalisiertes Tagbuch zum Comic-Stipendium 2012 aus der Sicht des Projektleiters Steffen Hautog (Ehapa Comic Collection). Die erste Seite des "Tagebuches" kann man in der unteren Abbildung lesen (durch Rechtsklick in neuem Tab/Fenster vergrößern!).

Paff, Puff, Bang - die obligatorische Kampfszene


Außerdem bestreite ich gemeinsam mit dem zweiten Alfonz-Herausgeber Matthias Hofmann Die obligatorische Kampfszne, in der wir (unabhängig von unserer persönlichen Meinung) überspitzte konträre Haltungen gegeüber einem Comictitel (diesmal Der Wüstenfalke) einnehmen.

Zur Leseprobe des Debüts und zum Downloadbereich der beiden Alfonz-Nullnummern geht es hier.



Freitag, 1. Juni 2012

Teaser auf den Comic Report 2012


Bereits Ende April war es soweit - der Comic Report ging in seine zweite Runde. Erneut haben die Herausgeber Volker Hamann und Matthias Hofmann eine schlagkräftige Autorentruppe versammelt, um den deutschen Comicmarkt des vergangenen Jahres unter die Lupe zu nehmen. Und wie das Covermotiv bereits verrät, werden auch wieder Comicverfilmungen unter den Seziertisch gelegt.

Alles zum Thema Comics im Jahr 2012


Erneut ist ein "ultimatives Referenzwerk" in Sachen Comicreportage herausgekommen, in dem harte Fakten unterhaltsam aufbereitet werden. Es gibt wieder jede Menge Berichte und Analysen - das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe (und noch viel wichtiger: die Bestellmöglichkeit!!) findet man bei der Edition Alfons. Mehrmals wurde die Seitenzahl "nach oben" korrigiert, herausgekommen sind am Ende fast 200 Seiten (!).

In meinen Beiträgen geht es zum einen um Die Titel der SZ-Bibliothek (Erste Edition und Zweite Edition) und zum anderen um Die Comic Vertriebe (MSW und PPM). Außerdem habe ich gemeinsam mit Matthias Hofmann das Cross Cult-Porträt im Markt-Report 2011 sowie diverse Rezensionen beigesteuert. Einen Einblick in meine beiden Artikel gibt es im Folgenden (zum Vergrößern der Abbildungen am besten mit Rechtsklick in einem neuen Tab/Fenster öffnen!).